TV-Tipps

Dienstag, 20.6.2017

BR, 22.00 Uhr
Freiheit für Flüsse: Naturschutz oder Klimaschutz?

Sendereihe „Faszination Wissen“, 29 Min.
Alex Sukhodolov liebt das Kajakfahren im Wildwasser, für den Gewässerforscher sind Wildbäche Leidenschaft und Studienobjekt zugleich. Am norditalienischen Fluss Tagliamento betreibt er für das Berliner Leibniz-Institut für Gewässerökologie eine Forschungsstation. Er will herausfinden, welche Bedeutung unverbaute, frei fließende Flüsse wie der Tagliamento haben.
Solche Flüsse gibt es kaum noch. Und im Zuge der Energiewende werden es wohl noch weniger: An vielen Stellen sollen neue Wasserkraftwerke gebaut werden, auch in Bayern. Alex Sukhodolov will mit seiner Forschung den Wert einer unverbauten Natur wissenschaftlich belegen. Seine Hoffnung: Damit könnten neue Wasserkraftwerke vor allem in Naturschutzgebieten leichter verhindert werden.
Mehr Infos beim Bayerischen Fernsehen
Online sehen: Die Sendung in der Mediathek

Mittwoch, 21.6.2017

NDR, 20.15 Uhr
Wildes Südostasien – Im Reich der Flugdrachen

Film von Paul Reddish, 45 Min.
Die unbändige Kraft der tropischen Sonne herrscht über die Inseln Südostasiens wie keine andere. Sie sorgt dafür, dass Schlangen fliegen, Affen singen, manche Bäume in den Himmel wachsen und macht andere Kreaturen zu Killern. In den Urwäldern Südostasiens ist die Sonne die treibende Kraft hinter der größten biologischen Vielfalt auf der Erde.
Online sehen: Die Sendung in der Mediathek
(Wiederholung am Donnerstag, 22.6. um 14.15 Uhr)

Donnerstag, 22.6.2017

3SAT, 20.15 Uhr
Die Anti-Sucht-Pille

Film von Maureen Palmer und Mike Pond, 43 Min.
Alkoholsucht wird meist mit psychotherapeutischen Maßnahmen bekämpft. Den Patienten fällt es dennoch sehr schwer, den Alkoholkonsum zu kontrollieren. Selbst nach einer stationären Therapie werden etwa 50 Prozent der Patienten innerhalb von ein bis zwei Jahren rückfällig. Eine Anti-Sucht-Pille, die das Verlangen nach dem Rauschmittel Alkohol eindämmt, wäre eine Revolution und ein Segen für die Betroffenen und ihre Familien.
Mehr Infos bei 3sat
Online sehen: Die Sendung in der Mediathek

Freitag, 23.6.2017

3SAT, 20.15 Uhr
Smartphone – Wie ein kleines Ding uns im Griff hat

Film von Katja Schnackenburg, 45 Min.
Mehr als 70 Mal im Durchschnitt schaut der Nutzer täglich auf sein Smartphone. Konzentrationsstörungen, Haltungsschäden, manchmal sogar Sucht sind die Folgen. Mediziner vergleichen die Abhängigkeit vom Smartphone mit Abhängigkeiten wie Alkohol oder Nikotin.
Mehr Infos bei 3sat (Sendung nicht online verfügbar)

Samstag, 24.6.2017

ARTE, 22.20 Uhr
Mikroplastik im Meer
Unsichtbar, aber auch ungefährlich?

Film von Vincent Perazio, F 2016, 54 Min.
Von den Unmengen an Plastik, die jährlich ins Meer geschwemmt werden, findet sich nur ein geringer Prozentsatz wieder. Denn wenn großer Plastikmüll ins Meer gelangt, wird er durch Wind, Wetter und Gezeiten zu sogenanntem sekundärem Mikroplastik zermahlen. Die Dokumentation stellt die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse über das unsichtbare Gift in den Weltmeeren vor.
Online sehen: Die Sendung in der Mediathek

Sonntag, 25.6.2017

ZDF, 19.30 Uhr
Abenteuer Südsee

Film von Kay Siering und Christopher Gerisch, Sendereihe „Terra X“, 43 Min.
Mitten im Pazifik liegt die Südsee – tausende Inseln meist vulkanischen Ursprungs. Wissenschaftler aus Deutschland forschen hier auf Feuerbergen, im Dschungel und unter Wasser.
Online sehen: Die Sendung in der Mediathek

Montag, 26.6.2017

3SAT, 22.25 Uhr
Future Baby – Wie weit wollen wir gehen

Film von Maria Arlamovsky, Ö 2015, 86 Min.
Ein Blick in die Zukunft der menschlichen Fortpflanzung mitten in der Gegenwart: Maria Arlamovsky begibt sich im Zeitalter der biologischen Reproduzierbarkeit in die Welt des Kinderwunsches. In der Begegnung mit Forschern und Ärzten, aber auch mit Eizellspenderinnen und Leihmüttern, zeichnet ihr Dokumentarfilm ein komplexes Bild der neuen Boom-Branche der medizinisch-technisierten Geburtenkontrolle.
Mehr Infos bei 3sat
Online sehen: Die Sendung in der Mediathek

Dienstag, 27.6.2017

WDR, 20.15 Uhr
Das Great Barrier Reef (1/3)
Naturwunder der Superlative

Film von James Brickell, 45 Min.
Das Great Barrier Reef – diese märchenhafte Landschaft existiert nur dank winziger Polypen, die wie auf den Kopf gestellte Quallen in steinernen Schalen sitzen. Es ist das größte von Lebewesen geschaffene Gebilde auf der Erde.
Mehr Infos beim WDR
(Wiederholung am Freitag, 30.6. um 14.30 Uhr)

Mittwoch, 28.6.2017

NDR, 20.15 Uhr
Wildes Arabien – Wüste voller Leben

Film von Chadden Hunter, 45 Min.
Seit Jahrhunderten regt der Zauber des Orients die Fantasie des Menschen an. Arabien ist eine Welt der Extreme, reich an Mythen und Legenden. Nichts prägt die Arabische Halbinsel mehr als die Wüste, von den felsigen Einöden im Norden bis zu den gewaltigen Dünenfeldern des Südens in der größten Sandwüste der Welt, der Rub al-Chali. Weite Teile Arabiens sind lebensfeindlich und von Menschen so gut wie unberührt. Doch das Meer aus Sand ist nicht öde und leer. Wer genau hinschaut, findet eine erstaunliche Artenvielfalt.
Mehr Infos beim NDR
(Wiederholung am Donnerstag, 29.6. um 14.15 Uhr)

Donnerstag, 29.6.2017

3SAT, 20.15 Uhr
Müll-Meister Deutschland

Film von Claus U. Eckert, 45 Min.
Deutschland hat ein Müll-Problem und ist europäischer Spitzenreiter im Kunststoffverbrauch. Durch die wachsende Wegwerfmentalität kam der Bundesbürger 2014 auf 219,5 Kilo Verpackungsmüll pro Jahr – ein neuer Negativrekord. Dabei ist es nicht lang her, da haben Deutsche der Welt erklärt, wie Mülltrennung funktioniert.
Mehr Infos bei 3sat
Anschließend um 21.00 Uhr „Scobel“: Ich kaufe, also bin ich! Warum konsumieren wir? Wie konsumieren wir? Diskussionssendung mit Gästen im Studio. Infos bei 3sat