TV-Tipps

Samstag, 15.7.2017

ARTE, 20.15 Uhr
Stunde Null des Menschen

Film von John Bredar, USA 2015, 98 Min.
In der Rising-Star-Höhle in Südafrika förderte das Team um den Paläoanthropologen Lee Berger Tausende von Knochenfragmenten von mindestens 14 verschiedenen Skeletten zutage. Ein Jahrhundertfund! Der Dokumentarfilm begleitet die Vorbereitungen dieser Ausgrabung und schildert eine andere bedeutende Entdeckung, die Berger vor mehreren Jahren ebenfalls in Südafrika gemacht hat.
Online sehen: Die Sendung in der Mediathek

Sonntag, 16.7.2017

3SAT, 19.10 Uhr
Bäume zwischen Burnout und Beziehungsstress

Film von Natalie Derbort, Sendereihe „NZZ Format“, 30 Min.
Bäume schließen Freundschaften und erziehen ihre Nachkommen. Um zu überleben, warnen sie sich gegenseitig vor Gefahren. Stadtbäume sind besonders vielen Stressfaktoren ausgesetzt, denn ihre Feinde sind Abgase, Asphalt und Trockenheit. Das Max-Planck-Institut für chemische Ökologie in Jena hat die ausgeklügelten Verteidigungsmechanismen von Bäumen erforscht. Mittlerweile erkennt die Naturwissenschaft auch deren heilende Wirkung an: Als weltweit erste Klinik simuliert die Berliner Charité auf ihrer Intensivstation einen Blätterwald.
Quelle: 3sat

Montag, 17.7.2017

3SAT, 20.15 Uhr
Hummeln – Bienen im Pelz

Fim von Kurt Mündl, Ö 2013, 45 Min.
Hummeln, gern als gutmütig und freundlich bezeichnet, zählen wohl zu den beliebtesten Fluginsekten aus der Bienenfamilie. Hummeln sind mit den Honigbienen verwandt, die seit mehreren Jahren wegen des dramatischen Bienensterbens für Schlagzeilen sorgen. Sind Hummeln etwa robuster als Bienen und davon gar nicht betroffen?
Online sehen: Die Sendung in der Mediathek
(Wiederholung am Dienstag, 18.7. um 17.40 Uhr)

Dienstag, 18.7.2017

BR, 22.00 Uhr
Wölfe – in Bayern bald wieder heimisch?

Sendereihe „Faszination Wissen“, D 2017, 29 Min.
150 Jahre waren sie weg. Jetzt sind sie wieder da: Wölfe. In Nord- und Ostdeutschland leben seit über 15 Jahren wieder mehrere Rudel. Und wahrscheinlich bald auch in Bayern. Denn es sind mittlerweile nicht mehr nur einzelne Tiere, die durch den Freistaat ziehen. Zwei Wolfspaare haben sich bei uns angesiedelt: eines auf dem Truppenübungsplatz in Grafenwöhr, das andere im Bayerischen Wald.
Mehr Infos beim Bayerischen Fernsehen
Online sehen: Die Sendung in der Mediathek

Mittwoch, 19.7.2017

NDR, 20.15 Uhr
Schleswig Holsteins schönste Förde – Die Schlei

Film von Thomas Behrend, Sendereihe „Expeditionen ins Tierreich“, 45 Min.
Zwischen Schleswig und Ostsee liegt Deutschlands längste Förde: die Schlei. Was kaum einer weiß: Die dünn besiedelte, von Landwirtschaft und Wasser geprägte Region im Norden Schleswig-Holsteins ist ein Rückzugsgebiet für viele Wildtiere, wie Heringsschwärme, Schweinswale, Seeadler und Damwild. Mehr als ein Jahr haben Tierfilmer Thomas Behrend und sein Team an der Schlei verbracht und die Region und ihre tierischen Bewohner porträtiert.
Online sehen: Die Sendung in der Mediathek

Donnerstag, 20.7.2017

SWR, 22.00 Uhr
Lebensgefahr – die wahren Risiken

Sendereihe „Odysso“, 45 Min.
Viele Menschen fürchten sich vor Flugzeugabstürzen oder Gentechnik im Essen. Doch die wahren Risiken lauern im Alltag: etwa beim Frühjahrsputz oder dem ewigen Sitzen am Schreibtisch. Über 70.000 Menschen sterben jährlich an Krebserkrankungen, die auf eine ungesunde Lebensweise zurückzuführen sind. Aber wenn die Konsequenzen weit in der Zukunft liegen, gelingt es leicht, sie zu verdrängen.
Online sehen: Die Sendung in der Mediathek

Freitag, 21.7.2017

3SAT, 21.00 Uhr
Afrika Digital
Internetboom im Silicon Savannah

Film von Jörg Brase, Sendereihe „makro“, 30 Min.
Afrika digitalisiert sich mit rasender Geschwindigkeit. Das erregt das Interesse der Investoren. Bis 2020 sollen 60 Prozent des Kontinents ans digitale Breitbandnetz angeschlossen sein. Dann soll sich der Datentransfer verfünfzehnfachen. In Nigeria gehen pro Minute 16 Smartphones über den Ladentisch. In vier Jahren sollen afrikaweit über 700 Millionen Smartphones online sein.
Mehr Infos bei 3sat
Online sehen: Die Sendung in der Mediathek

Samstag, 22.7.2017

ARTE, 21.05 Uhr
Das Ende von Eden

Film von Angus Macqueen, F 2017, 83 Min.
Im Juni 2014 wurden Bilder von jungen Mitgliedern des Sapanahua-Stammes im Internet verbreitet, die erstmals Kontakt zur Außenwelt suchten und aus den Tiefen des Regewaldes fliehen wollten. Die Dokumentation fragt nach ihren Gründen. Sie zeigt, dass das Leben fernab unserer modernen Zivilisation höchst entbehrungsreich und gefährlich ist – und keinesfalls paradiesisch.
Online sehen: Die Sendung in der Mediathek

Sonntag, 23.7.2017

ZDF, 19.30 Uhr
Grönland – Die Sonne bringt es an den Tag

Sendereihe „Terra X“, 43 Min.
Die Kraft der Sonne verändert die größte Insel der Erde unwiederbringlich. Gewaltige Gletscher kalben riesige Eisberge. Was sich in den Tiefen des grönländischen Eispanzers verbirgt, könnte die Zukunft der Menschheit verändern.
Mehr Infos beim ZDF

Montag, 24.7.2017

3SAT, 21.45 Uhr
Tee statt Tiger
Tasmaniens koloniales Erbe

Film von Peter M. Kruchten, 2017, 45 Min.
Tasmanien ist Australiens südlichster Zipfel. Am 27. August 1803 segelte HMS „Lady Nelson“ von Sydney aus nach Van Diemans Land. 49 Siedler, Sträflinge und Soldaten unter dem Kommando eines Leutnant John Bowen sollten eine erste Siedlung gründen. Je größer die Entfernung von der alten Heimat, desto inbrünstiger haben die Kolonisten versucht, sie zu kopieren. Das belegen die Dörfer entlang des Heritage Highway: Ross, Cleveland und Evandale. Überall sind Rosenrabatten und Gewächshäuser, Tante-Emma-Läden und Teestuben. Die Kolonisatoren haben ihre „Heimat fern der Heimat“ oft genug auf Kosten der Natur erschaffen. Bestes Beispiel ist der Beutelwolf, auch Tasmanischer Wolf oder Tasmanischer Tiger genannt, der in wenigen Jahren komplett ausgerottet wurde.
Quelle: 3sat