Tag: Nachwuchs

Neue Hirnzellen bei guten Müttern
Posted in: Medizin, Psychologie 18. Dezember 2009 15:48 0 Kommentare Weiter lesen →

Neue Hirnzellen bei guten Müttern

Mütterliche Fürsorge ist eine Kopfsache, und das im wahrsten Sinne des Wortes. Amerikanische Forscher haben entdeckt, dass jungfräulichen Ratten verstärkt neue Gehirnzellen bilden, sobald sie sich aufopferungsvoll um den Nachwuchs von Artgenossinnen kümmern.

Posted in: Medizin, Psychologie
Gegensätze ziehen sich an
Posted in: Anthropologie, Genetik 25. November 2009 09:26 0 Kommentare Weiter lesen →

Gegensätze ziehen sich an

Gegensätze ziehen sich an – zumindest genetische. Das haben englische und französische Forscherinnen bei Untersuchungen an Mandrills ermittelt. Bei den Affen lassen die Weibchen bevorzugt solche Männchen zum Zuge kommen, von denen sie sich genetisch relativ stark unterscheiden.

Posted in: Anthropologie, Genetik
Väterliche Warnung
Posted in: Biologie 27. Oktober 2009 17:50 0 Kommentare Weiter lesen →

Väterliche Warnung

Männliche Mehlkäfer sind nicht die Rabenväter, für die sie meist gehalten werden. Zürcher und Münsteraner Biologen haben entdeckt, dass die Käfermännchen ihren Nachkommen durchaus zu einem guten Start in das Leben verhelfen. Als Pendant zu guten Ratschlägen geben sie ihnen Signalstoffe mit auf den Weg, die das Immunsystem auf den Kontakt mit Krankheitserregern vorbereiten.

Posted in: Biologie
Guter Start für junge Haie
Posted in: Biologie 22. Oktober 2009 13:15 0 Kommentare Weiter lesen →

Guter Start für junge Haie

Auch Haimütter helfen ihrem Nachwuchs beim Start ins Leben. Das tun sie allerdings eher im Verborgenen, hat eine internationale Forschergruppe bei zwei lebendgebärenden Haispezies entdeckt. Deren Junge können wochenlang von Energiereserven zehren, die ihnen die Mutter in Form einer riesenhaften Leber mit auf den Weg gegeben hat.

Posted in: Biologie
Babygeruch klopft Väter weich
Posted in: Biologie, Psychologie, Soziales 27. August 2008 01:01 Weiter lesen →

Babygeruch klopft Väter weich

Selbst die härtesten Kerle werden weich, wenn sie sich um ihr Baby kümmern. Dabei spielt die Nase eine wichtige Rolle, lassen Experimente amerikanischer Forscherinnen vermuten. Bei männlichen Weißbüschelaffen bricht der Testosteronspiegel förmlich ein, sobald sie den eigenen Nachwuchs auch nur riechen.