Tag: Mars

Staus im Sonnenwind nagen am Mars
Posted in: Astronomie 15. März 2010 13:16 0 Kommentare Weiter lesen →

Staus im Sonnenwind nagen am Mars

Regelrechte Staus im Sonnenwind versetzen der Atmosphäre des Mars schwere Schläge. Das haben englische, schwedische und deutsche Forscher beobachtet. Wenn schnelle Teilchen im Sonnenwind auf langsamere Pendants auflaufen, schlägt die resultierende Stoßwelle große Mengen von Atomen aus der ohnehin dünnen Gashülle des roten Planeten.

Posted in: Astronomie
„Flüsse“ aus Lava
Posted in: Astronomie, Geologie 5. März 2010 20:08 0 Kommentare Weiter lesen →

„Flüsse“ aus Lava

An Flussläufe erinnernde Strukturen müssen nicht unbedingt auf flüssiges Wasser hinweisen. Das demonstriert der Fall eines beinahe 300 Kilometer langen Kanals auf dem Mars, den amerikanische Forscher untersucht haben. Obwohl das Gebilde wie ein natürlicher Fluss mäandriert und sich vorübergehend in mehrere Arme aufspaltet, dürfte es letztlich doch auf Lava zurückgehen.

Posted in: Astronomie, Geologie
Tauwetter auf dem Mars
Posted in: Astronomie, Geologie 4. Januar 2010 14:27 0 Kommentare Weiter lesen →

Tauwetter auf dem Mars

Auf dem Mars könnte es mehrmals offene Wasserflächen gegeben haben. Entsprechende Hinweise haben englische Forscher in rund drei Milliarden Jahre altem Terrain in der Äquatorregion des roten Planeten gefunden. Einige der dortigen, mutmaßlichen Einsturzkrater sind durch gewundene Kanäle verbunden, die nur auf fließendes Wasser zurückgehen können.

Posted in: Astronomie, Geologie
Mars-Methan ist hausgemacht
Posted in: Astronomie 10. Dezember 2009 20:09 0 Kommentare Weiter lesen →

Mars-Methan ist hausgemacht

In der dünnen Gashülle des Mars sind mehrfach große Methanfahnen entdeckt worden, deren Herkunft bis heute unklar ist. Eine Erklärungsmöglichkeit glauben zwei englische Forscher nun ausschließen zu können. Ihren Experimenten zufolge, kann das Gas nicht aus Meteoriten stammen, die beim Eintritt in die Mars-Atmosphäre verglühen.

Posted in: Astronomie
Zerfurchter Mars
Posted in: Astronomie, Geologie 23. November 2009 15:00 0 Kommentare Weiter lesen →

Zerfurchter Mars

Die Oberfläche des Mars ist deutlich stärker zerfurcht als bislang angenommen. Das haben zwei amerikanische Planetenforscher bei der computergestützten Analyse von Sondendaten entdeckt. Besonders viele Täler finden sich im Bereich zwischen den südlichen Hochländern und der nördlichen Tiefebene – ein Hinweis darauf, dass hier einst reichlich Wasser floss.

Posted in: Astronomie, Geologie
Reibungsroter Mars
Posted in: Astronomie, Chemie, Geologie 18. September 2009 15:52 0 Kommentare Weiter lesen →

Reibungsroter Mars

Auf dem Mars dürfte es einst größere Wasserflächen gegeben haben. Die für den Planeten so typische Farbe hätte sich aber auch ohne Wasser herausbilden können, vermuten dänische Physiker. Bei ihrem Experiment reagierte ein graubraunes Eisenmineral zu einer rostroten Variante, indem es sich immer wieder an Sandkörnchen rieb.

Posted in: Astronomie, Chemie, Geologie
Rätselhaftes Mars-Methan
Posted in: Astronomie 5. August 2009 19:00 1 Kommentar Weiter lesen →

Rätselhaftes Mars-Methan

Trotz aller Bemühungen gibt der Mars weiterhin Rätsel auf. Das demonstrieren Modellrechnungen zweier französischer Forscher. Große Fahnen von Methangas, wie sie über dem roten Planeten beobachtet worden sind, lassen sich auf Basis derzeitigen Wissens demnach kaum erklären.

Posted in: Astronomie
Staubiges Gewitter auf dem Mars
Posted in: Astronomie, Physik 18. Juni 2009 15:01 0 Kommentare Weiter lesen →

Staubiges Gewitter auf dem Mars

Den ersten direkten Nachweis von Blitzen auf dem Mars vermelden amerikanische Physiker. Mit Hilfe eines Radioteleskops fingen sie Ausbrüche von Mikrowellen aus einer Region des Roten Planeten auf, die gerade von einem großen Staubsturm heimgesucht wurde. Dem Spektrum der Strahlung nach zu urteilen, wurde sie bei elektrischen Entladungen ausgesandt.

Posted in: Astronomie, Physik
Einschlag ins Wasser
Posted in: Astronomie 5. Juni 2009 15:29 0 Kommentare Weiter lesen →

Einschlag ins Wasser

Meteoriteneinschläge auf dem Mars müssen keine staubtrockene Angelegenheit sein. Das belegt eine Aufnahme der europäischen Sonde Mars Express. Darauf zu sehen ist ein gut 20 Kilometer weiter Krater, bei dessen jäher Entstehung weicher, verflüssigter Untergrund regelrecht in die Umgebung schwappte.

Posted in: Astronomie
Rollende Steine im Wind
Posted in: Astronomie, Geologie 8. Januar 2009 13:02 Weiter lesen →

Rollende Steine im Wind

Nicht nur in irdischen Wüsten, auch auf dem trockenen Mars sind die Steine mitunter sehr regelmäßig über den Boden verteilt. Wie es dazu kommt, glauben kanadische und amerikanische Geowissenschaftler erklären zu können. Indem der Wind den Sand bewegt, auf dem die Steine ruhen, rücken diese allmählich auseinander.

Posted in: Astronomie, Geologie