Genetik

Barren-Ringelnatter ist eine eigene Art
Posted in: Biologie, Genetik 8. August 2017 12:52 0 Kommentare Weiter lesen →

Barren-Ringelnatter ist eine eigene Art

Ringelnattern zählen zu den häufigsten und am weitesten verbreiteten Schlangen Europas. Ihre einzelnen Linien können allerdings genetisch weit auseinander liegen. Die Barren-Ringelnatter (Natrix helvetica) wurde bisher fälschlich „nur“ für eine Unterart gehalten.

Posted in: Biologie, Genetik
Geschwätziger Parasitismus
Posted in: Biologie, Genetik 14. August 2014 20:00 0 Kommentare Weiter lesen →

Geschwätziger Parasitismus

Hat eine parasitische Pflanze an ihren Wirt angedockt, übernimmt sie nicht nur Wasser und Nährstoffe. Am Beispiel des Teufelszwirns haben amerikanische Forscher ermittelt, dass auch genetische Information in erheblichem Maß ausgetauscht wird. Im Extremfall lässt sich fast die Hälfte aller Wirtsgene im Gewebe des Parasiten nachweisen.

Posted in: Biologie, Genetik
Elefanten haben die meisten Riechgene
Posted in: Biologie, Genetik 22. Juli 2014 19:00 0 Kommentare Weiter lesen →

Elefanten haben die meisten Riechgene

Elefanten besitzen vielleicht die feinste Nase unter allen Säugetieren. Diese Ansicht bekräftigt ein genetischer Vergleich, den japanische Forscher angestellt haben. Fast jedes zehnte Gen des Afrikanischen Elefanten – rund 2.000 Gene – trägt demnach die Information für einen Geruchsrezeptor. Zum Vergleich: Der Mensch bringt es auf knapp 400 solcher Gene.

Posted in: Biologie, Genetik
Wie der Braunbär zum Eisbären wurde
Posted in: Biologie, Genetik 8. Mai 2014 18:00 0 Kommentare Weiter lesen →

Wie der Braunbär zum Eisbären wurde

Eisbären haben sich ausgezeichnet an ihren arktischen Lebensraum angepasst. Dazu beigetragen haben vor allem Veränderungen in Genen, die wichtig sind für Herz und Blutgefäße. Möglicherweise werden so schädliche Effekte einer extrem fetthaltigen Nahrung verhindert.

Posted in: Biologie, Genetik
Arten-Inseln im Gebirge
Posted in: Biologie, Genetik 22. April 2014 15:36 0 Kommentare Weiter lesen →

Arten-Inseln im Gebirge

Die Bergwelt kann Tierarten ähnlich isolieren wie Inseln im Meer. So ist es einer bisher unbekannten Echsenart ergangen, die Forscher in Kenia entdeckt haben.

Posted in: Biologie, Genetik
Sequenziert: Der älteste Krebs
Posted in: Genetik, Medizin 23. Januar 2014 20:00 0 Kommentare Weiter lesen →

Sequenziert: Der älteste Krebs

Krebszellen können nahezu unsterblich sein, belegt die Sequenzierung eines ansteckenden Krebses. Das bei Hunden auftretende Sticker-Sarkom wird demnach durch eine ungehemmt wuchernde Zelllinie verursacht, die vor gut 11.000 Jahren entstand.

Posted in: Genetik, Medizin
Ein Gen für getarnte Männchen
Posted in: Biologie, Genetik 6. November 2013 08:16 0 Kommentare Weiter lesen →

Ein Gen für getarnte Männchen

Kampfläufer haben nicht nur einen rasanten Namen, die Vögel zeichnen sich auch durch grundverschiedene Männchen aus. Einige, die Faeder, treten eher wie Weibchen auf und können sich so Paarungen erschleichen. Verantwortlich dafür ist ein einziges Gen.

Posted in: Biologie, Genetik
Genetisches Mosaik im Gehirn
Posted in: Genetik 1. November 2013 06:00 0 Kommentare Weiter lesen →

Genetisches Mosaik im Gehirn

Was ihr Erbgut betrifft, unterscheiden sich die Körperzellen eines Menschen stärker voneinander als gemeinhin angenommen. Das gilt vor allem für Nervenzellen, zeigt eine neue Studie: In gut 40 Prozent der untersuchten Gehirnzellen waren zahlreiche DNA-Abschnitte seltener oder häufiger vorhanden als erwartet.

Posted in: Genetik
Wie Bussard-Teenager ticken
Posted in: Biologie, Genetik 23. Oktober 2013 17:27 0 Kommentare Weiter lesen →

Wie Bussard-Teenager ticken

Auch bei Mäusebussarden hängt der Nachwuchs unterschiedlich stark am Rockzipfel der Eltern. Mit verantwortlich dafür sind 3 Gene, haben Bielefelder Forscher entdeckt: Je nachdem, welche Genvarianten ein Jungvogel trägt, zieht er unterschiedlich früh in die Welt hinaus.

Posted in: Biologie, Genetik
Bakterium misst Fieber
Posted in: Genetik, Medizin 25. September 2013 19:00 0 Kommentare Weiter lesen →

Bakterium misst Fieber

Fieber kann unerwartete Nebenwirkungen zeitigen: Meningokokken messen die Umgebungstemperatur mit gleich mehreren molekularen Thermometern. Fieber versetzt sie in einen wehrhaften Zustand, in dem sie dem Körper erst recht gefährlich werden können.

Posted in: Genetik, Medizin