Biologie

Fliegenlarve bestiehlt fleischfressende Pflanze
Posted in: Biologie 13. Mai 2016 15:58 0 Kommentare Weiter lesen →

Fliegenlarve bestiehlt fleischfressende Pflanze

Die Larven der meisten Schwebfliegen sind als Nützlinge bekannt, weil sie sich von Blattläusen und anderen Insekten ernähren. In den Tropen Südamerikas hat sich eine spezielle Art den stark klebrigen Blättern des fleischfressenden Sonnentaus angepasst.

Posted in: Biologie
Löwenzahn: Latex gegen Maikäfer-Larven
Posted in: Biologie 6. Januar 2016 21:24 Weiter lesen →

Löwenzahn: Latex gegen Maikäfer-Larven

Der Löwenzahn hat in der Natur viele Feinde. Vor diesen schützt er sich mit einem latexhaltigen Saft. Forscher aus Jena und Bern konnten jetzt nachweisen, dass eine einzige Substanz aus dem bitteren Latexsaft die Wurzeln der Pflanze gegen gefräßige Maikäferlarven schützt. Latex ist demnach für die pflanzliche Verteidigung gegen Bodenschädlinge entscheidend. Lesen Sie weiter bei Scienceticker Umwelt.

Posted in: Biologie
Raben kooperieren nicht mit Schummlern
Posted in: Biologie 7. Oktober 2015 14:18 1 Kommentar Weiter lesen →

Raben kooperieren nicht mit Schummlern

Raben können Aufgaben lösen, die eine Kooperation mit Artgenossen voraussetzt. Damit besitzen sie eine Fähigkeit, die bislang nur bei wenigen Spezies wie Schimpansen und Elefanten beobachtet wurde. Die Raben merken sich auch jene Partner, die sie übers Ohr hauen und verweigern ihnen danach die weitere Zusammenarbeit.

Posted in: Biologie
13.000 Pflanzenarten durch den Menschen verbreitet
Posted in: Biologie, Klima, Umwelt 20. August 2015 15:10 Weiter lesen →

13.000 Pflanzenarten durch den Menschen verbreitet

Wenn Menschen in neue Gebiete einwandern, schleppen sie Pflanzenarten mit ein. Wissenschaftler haben nun erstmalig eine Übersicht über diese vom Menschen verursachte Ausbreitung der Pflanzen auf andere Kontinente erstellt. Demnach wurden bereits 13.168 Pflanzenarten verschleppt. Lesen Sie die ganze Meldung bei Scienceticker Umwelt.

Posted in: Biologie, Klima, Umwelt
Neuentdeckung: „Prächtiger Sonnentau“ wird 1,5 Meter lang
Posted in: Biologie 24. Juli 2015 12:59 0 Kommentare Weiter lesen →

Neuentdeckung: „Prächtiger Sonnentau“ wird 1,5 Meter lang

Auf einem Berg in Südost-Brasilien wurde ein bisher unbekannter Sonenntau entdeckt. Die fleischfressende Pflanze bringt es auf eine Gesamtlänge von 1,5 Metern. Es handelt sich damit um den größten bisher bekannten Sonnentau Amerikas. Botaniker wurden auf die Art anhand eines Fotos aufmerksam, das auf dem sozialen Netzwerk Facebook gepostet wurde.

Posted in: Biologie
Wie sich Plattwürmer selbst befruchten
Posted in: Biologie 1. Juli 2015 15:46 0 Kommentare Weiter lesen →

Wie sich Plattwürmer selbst befruchten

Keinen Partner für die Paarung zu finden, stellt für jedes Tier ein existenzielles Problem dar. Manche Plattwürmer können aber zur Not auf Artgenossen verzichten und sich selbst befruchten, indem sie sich Sperma in den Kopf spritzen.

Posted in: Biologie
Pilz mit Leuchtreklame
Posted in: Biologie, Klima, Umwelt 19. März 2015 18:00 Weiter lesen →

Pilz mit Leuchtreklame

Manche Pilze knipsen im Dunkeln ihr Licht an und locken so tierische Helfer herbei, vermuten brasilianische und amerikanische Forscher. Die von ihnen studierte Art zeigt nachts ein intensives grünliches Glimmen und weckt damit das Interesse von Insekten. Lesen Sie mehr bei Scienceticker Umwelt

Posted in: Biologie, Klima, Umwelt
Sex wie in der Kreidezeit
Posted in: Biologie 12. Februar 2015 17:21 0 Kommentare Weiter lesen →

Sex wie in der Kreidezeit

Individuen aus unterschiedlichen Arten können große entwicklungsgeschichtliche Zeiträume überbrücken, belegt ein in Frankreich gefundener Farn-Hybrid. Dessen Eltern gehören zwei Linien an, die seit gut und gerne 60 Millionen Jahren getrennte Wege gehen.

Posted in: Biologie
Fossile fleischfressende Pflanze in Bernstein entdeckt
Posted in: Biologie, Paläontologie 2. Dezember 2014 13:20 2 Kommentare Weiter lesen →

Fossile fleischfressende Pflanze in Bernstein entdeckt

Erstmals haben Paläontolgen eine fossile fleichfressende Pflanze entdeckt. Bei dem Fund handelt es sich um zwei mit Drüsen bedeckte Blättchen in einem Stück Baltischen Bernsteins. Er stammt aus einem Tagebau bei Kaliningrad in Russland und ist etwa 35 bis 47 Millionen Jahre alt.

Posted in: Biologie, Paläontologie
New York: Weniger Ratten als Menschen
Posted in: Biologie, Soziales 4. November 2014 14:57 1 Kommentar Weiter lesen →

New York: Weniger Ratten als Menschen

Um die Stadt New York ranken sich viele Mythen. Zumindest mit einem davon glaubt ein amerikanischer Statistiker nun aufräumen zu können. Laut seiner unkonventionellen Studie leben im „Big Apple“ etwa 2 Millionen Ratten. Die verbreitete Annahme, auf jeden der 8 Millionen New Yorker komme eine Ratte, stellt demnach eine Übertreibung dar.

Posted in: Biologie, Soziales