Posted in: Klima, Umwelt 12. Juli 2013 12:55 Weiter lesen →

Kalte Winde lassen die Tiefsee glimmen

Grafik zeigt kugelrunde Photomultiplier, traubenweise an Ketten im Meer schwebend Kalte Winde an der Meeresoberfläche können die Tiefsee in Wallung versetzen – im wörtlichen wie auch im übertragenen Sinn, haben europäische Teilchenphysiker beobachtet. Mit am Meeresboden verankerten Lichtsensoren konnten sie verfolgen, wie stark abgekühltes, in die Tiefe sinkendes Wasser die Lichtproduktion der Tiefseeorganismen massiv ansteigen ließ. Lesen Sie mehr bei Scienceticker Umwelt

Grafik: François Montanet, CNRS/IN2P3 und UJF, für ANTARES via Wikimedia.org (Creative Commons Attribution-Share Alike 2.0 France)

Posted in: Klima, Umwelt
Möchten Sie den Beitrag bewerten?
SchlechtLangweiligGut zu wissenInteressantSpannend! (noch unbewertet)
Loading...

Drucken Drucken


Die Kommentare sind geschlossen.