Posted in: Biologie, Psychologie 15. Oktober 2012 19:34 Weiter lesen →

Affen schätzen Verlierer – als Fellpfleger

Foto zeigt drei kleine Affen mit hellbraunem Fell, miteinander streitend Affen können Nutzen aus einem Konflikt ziehen, an dem sie gar nicht beteiligt waren. Diesen Schluss legen Beobachtungen englischer und südafrikanischer Verhaltensforscher nahe. Bei Berberaffen scheinen Außenstehende gezielt Verlierer eines Konflikts für die gegenseitige Fellpflege auszuwählen. Diese können durch den engen sozialen Kontakt Stress abbauen und sind daher besonders hingebungsvoll bei der Sache.

Foto: University of Lincoln

Für einen Affen könne sich die Beobachtung von Konflikten schon allein deshalb lohnen, weil sie ihm wichtige Informationen über seine Gruppenmitglieder liefere, erläutert Bonaventura Majolo von der Universität Lincoln. „Und vielleicht liegt hierin ja auch ein Grund dafür, dass wir Menschen ein starkes Interesse für Auseinandersetzungen zwischen anderen an den Tag legen“, so der Forscher.

Majolo und sein Kollege Richard McFarland führten ihre Studie an Berberaffen im marokkanischen Atlasgebirge durch. Nach etwa jedem vierten von 191 beobachteten Konflikten zwischen Artgenossen ging der Unterlegene zur gegenseitigen Fellpflege mit unbeteiligten Dritten über. Initiiert wurden diese Kontakte mehrheitlich von den Außenstehenden, berichten die Forscher im Fachblatt „Animal Behaviour“. Und diese widmeten nur etwa ein Viertel der Zeit tatsächlich dem Fell des Gegenübers, während es bei den Unterlegenen etwa drei Viertel waren.

Bislang habe man solchen engen Kontakten im Anschluss an eine Auseinandersetzung eher eine beruhigende, friedenstiftende Funktion zugeschrieben, so die Forscher. Zumindest in Situationen, in denen ein Dritter beteiligt sei, könnte aber auch eine gehörige Portion Eigennutz mit im Spiel sein.

Forschung: Richard McFarland und Bonaventura Majolo, School of Psychology, University of Lincoln, Lincoln, und School of Psychology, University of the Witwatersrand, Johannesburg

Veröffentlichung Animal Behaviour, Vol. 84(3), pp 583–91, DOI 10.1016/j.anbehav.2012.06.010

WWW:
Barbary Macaque Project
Social Grooming in Primates

Lesen Sie dazu im Scienceticker:
Paviane entdecken die Freuden der Friedfertigkeit

Posted in: Biologie, Psychologie
Möchten Sie den Beitrag bewerten?
SchlechtLangweiligGut zu wissenInteressantSpannend! (1 Bewertungen, im Schnitt 4,00 von 5)
Loading...

Drucken Drucken


Die Kommentare sind geschlossen.