Posted in: Archäologie, Genetik 30. Mai 2012 21:06 0 Kommentare Weiter lesen →

Jahrhunderte altes Virus rekonstruiert

Foto einer dunkelbraunen Kindermumie Beinahe jeder dritte Mensch kommt irgendwann in Kontakt mit dem Hepatitis-B-Virus. Die älteste handfeste Spur dieses Krankheitserregers haben israelische und südkoreanische Forscher gefunden. Anhand von DNA aus einer koreanischen Mumie aus dem 16. Jahrhundert gelang es ihnen, das Genom des Virus vollständig zu rekonstruieren.

Foto: Hebrew University of Jerusalem

Das mehr als 400 Jahre alte Genom entspricht einer Linie des Hepatitis-B-Virus, die auch heute in Südostasien weit verbreitet ist, fanden die Forscher um Daniel Shouval von der Hebräischen Universität Jerusalem. Unterschiede an mehreren Stellen des Erbguts machen die Evolution und Ausbreitung dieser Viruslinie nachvollziehbar, schreibt die Gruppe im Fachblatt „Hepatology“.

Laut Schätzung der Weltgesundheitsorganisation WHO waren ungefähr 2 Milliarden der heute lebenden Menschen schon einmal mit Hepatitis B infiziert. Die Infektion heilt in der Mehrzahl der Fälle vollständig aus und verursacht häufig keinerlei Symptome. Bei mindestens 350 Millionen Menschen ist die Infektion allerdings chronisch geworden. Leberzirrhose und Leberkrebs sind typische Folgen.

Shouval und Kollegen fanden die genetische Spur des Virus in der Mumie eines Jungen, der im Korea der Joseon-Dynastie lebte. Im Rahmen einer endoskopischen Untersuchung entnahmen die Mediziner dem Körper etwas trockenes Lebergewebe. Darin fahndeten sie nach typischen DNA-Sequenzen des Hepatitis-B-Virus – und wurden fündig. Anhand der Unterschiede zwischen historischem und modernem Viruserbgut schätzen die Forscher, dass der letzte gemeinsame Ahn beider Virusvarianten vor mindestens 3.000 Jahren existierte.

Forschung: Gila Kahila Bar-Gal, School of Veterinary Medicine, Hebrew University of Jerusalem, Rehovot; Myeung Ju Kim, Department of Anatomy, College of Medicine, Dankook University, Cheonan; Daniel Shouval, Hadassah-Hebrew University Hospital, Jerusalem; und andere

Veröffentlichung Hepatology, DOI 10.1002/hep.25852

WWW:
Faculty of Medicine, Hebrew University of Jerusalem
Hepatitis B, WHO

Lesen Sie dazu im Scienceticker:
Uralte Begleiter
Fleckfieber in belagerter Stadt

Posted in: Archäologie, Genetik
Möchten Sie den Beitrag bewerten?
SchlechtLangweiligGut zu wissenInteressantSpannend! (8 Bewertungen, im Schnitt 4.75 von 5)
Loading...Loading...

Drucken Drucken


Möchten Sie kommentieren?