Posted in: Videos 26. Juli 2011 17:54 Weiter lesen →

Tauchboot „Jiaolong“ erreicht 5057 Meter Tiefe

Das Tiefsee-Tauchboot „Jiaolong“ hat gestern einen Landesrekord geknackt: Erstmals tauchte ein bemanntes chinesisches U-Boot im Pazifischen Ozean mehr als 5000 Meter tief. Über derartige Fahrzeuge verfügten bisher nur Frankreich, die USA, Russland und Japan.

„Jiaolong“ ist 8,2 Meter lang und wiegt fast 22 Tonnen. Das Tauchboot, benannt nach einem Meeresdrachen der chinesischen Mythologie, gehört dem chinesischen Institut für Ozeanographie, SOA. Es soll für geologische Forschungen eingesetzt werden und den Meeresgrund nach Bodenschätze absuchen.

Über die beste Tauchtechnik verfügt zur Zeit die japanische JAMSTEC: Die Meeresforschungsagentur schafft mit dem Tauchboot „Shinkai“ bis zu 6500 Metern. Diese Leistung wollen die Chinesen übertreffen. Sie hoffen, mit der „Jiaolong“ in weiteren Tauchgängen mehr als 7000 Meter tief tauchen zu können.

Der Tiefen-Rekord eines bemannten Tauchbootes liegt bei 10910 Metern. Er wurde 1960 von der „Trieste“ erreicht. Das in Italien gebaute U-Boot wurde allerdings schon in den 1960er Jahren von der US-Marine außer Dienst gestellt.

Dieses Video vom 2.7.2011 zeigt das Tauchboot „Jiaolong“ in seiner chinesischen Werft:

WWW:
SOA Institut für Ozeanographie
Das japanische Tauchboot Shinkai
Das Tauchboot Trieste

Posted in: Videos
Möchten Sie den Beitrag bewerten?
SchlechtLangweiligGut zu wissenInteressantSpannend! (4 Bewertungen, im Schnitt 4,75 von 5)
Loading...

Drucken Drucken


Die Kommentare sind geschlossen.