Posted in: Biologie 10. Mai 2011 15:24 Weiter lesen →

Auch Vögel werden alt und grau

Foto zeigt Vogel mit weißem und dunkelgrauem Gefieder und leuchtend blauen Füßen, auf einem mit Guano befleckten Stein stehend Alt und grau zu werden, ist nicht allein dem Mensch vorbehalten. Spanische und mexikanische Forscher haben entdeckt, dass der Zahn der Zeit auch bei Blaufußtölpeln an der Erbsubstanz nagt. Gleichzeitig verblasst bei den Vögeln das namensgebende Blau der Füße.

Foto: Hans Stieglitz via Wikimedia.org (Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported)

Dieser Befund widerlege die verbreitete Ansicht, bei Wildtieren spielten Alterserscheinungen keine Rolle, so Alberto Velando von der Universität Vigo. „Lange Zeit ging man davon aus, dass die Seneszenz ein auf Menschen und Nutztiere beschränktes Phänomen ist“, so der Biologe. In der freien Wildbahn würden alternde Tiere dagegen frühzeitig durch Krankheiten und Fressfeinden getötet, so die Theorie.

Velando und seine Kollegen nutzten für ihre Studie umfassende Daten über Blaufußtölpel (Sula nebouxii) auf der mexikanischen Isla Isabel. Insbesondere interessierten sich die Forscher für einen bestimmten Typ von Erbgutschäden in den Spermien der männlichen Vögel. Diese AP-Stellen entstehen, wenn eine beschädigte DNA-Base ersatzlos aus dem Erbgutmolekül herausgeschnitten wird, und sind häufig der Grundstein für eine Mutation.

Frühere Studien hatten gezeigt, dass mit dem Alter eines Mannes auch die Zahl der Erbgutschäden in seinen Spermien zunimmt. Das gleiche Phänomen konnten die Forscher nun auch bei den Tölpeln nachweisen. Und da sich ältere Männchen weiterhin am Fortpflanzungsgeschäft beteiligten, sei der Alterseffekt durchaus von Relevanz, so Velando: „Das bedeutet, dass die Nachkommen mit größerer Wahrscheinlichkeit an Erbkrankheiten leiden.“

Weibliche Blaufußtölpel können solche Männchen allerdings relativ leicht erkennen. Die typische Blaufärbung der Fußhaut variiert nämlich nicht nur mit dem Ernährungs- und Gesundheitszustand, fanden die Forscher. Die Farbintensität geht zusätzlich auch mit dem Alter zurück und kann daher als Indikator für den Zustand der Spermien-DNA dienen. Tatsächlich seien Männchen mit ausgeblichenen Füßen weniger attraktiv für die Weibchen, erklärt Velando. „Unsere Studie eröffnet uns einen neuen Blick auf sexuelle Signale und unterstreicht die Bedeutung der geschlechtlichen Selektion für die Beseitigung genetischer Mutationen.“

Forschung: Alberto Velando und José Carlos Noguera, Departamento de Ecoloxía e Bioloxía Animal, Universidade de Vigo, Vigo; Hugh M. Drummond und L. Roxana Torres, Departamento de Ecología Evolutiva, Universidad Nacional Autónoma de México, Mexiko-Stadt

Veröffentlichung Journal of Evolutionary Biology, Vol. 24(3), pp 693-7, DOI 10.1111/j.1420-9101.2010.02201.x

WWW:
Behavioral Ecology Lab, Universidade de Vigo
Instituto de Ecología, Universidad Autónoma de México
Blue-footed Booby

Lesen Sie dazu im Scienceticker:
Mit dem Mann altern seine Spermien


Posted in: Biologie
Möchten Sie den Beitrag bewerten?
SchlechtLangweiligGut zu wissenInteressantSpannend! (3 Bewertungen, im Schnitt 5,00 von 5)
Loading...

Drucken Drucken


Die Kommentare sind geschlossen.