Posted in: Psychologie, Vermischtes 20. August 2010 17:46 Weiter lesen →

Hormonschub bei jungen Vätern

Nicht nur bei Müttern, auch bei Vätern bringt der Nachwuchs den Hormonhaushalt in Wallung. Das haben israelische und amerikanische Psychologen im Rahmen einer Studie mit 80 Elternpaaren beobachtet. Bei beiden Geschlechtern stieg der Spiegel des Hormons Oxytocin, einst als bloßes „Wehen- und Stillhormon“ betrachtet, nach der Geburt ähnlich stark an.

Foto: Melissa Schalke /Fotolia

Nach Ansicht von Ruth Feldman von der Bar-Ilan-Universität unterstreichen die neuen Resultate die Bedeutung eines möglichst baldigen Kontaktes zwischen Vätern und ihren neugeborenen Kindern. Auf diese Weise „kann das neurohormonelle System aktiviert werden, das beim Menschen der Ausbildung einer engen Bindung zugrunde liegt“, so die Wissenschaftlerin.

Feldman und Kollegen führten ihre Studie mit Paaren durch, die ihr erstes Kind bekamen. Sechs Wochen und noch einmal sechs Monate nach der Geburt nahmen sie den Frauen und Männern etwas Blut ab und bestimmten die Konzentration des Peptidhormons Oxytocin darin. Zu ihrer Verblüffung fanden sie bei beiden Geschlechtern im Schnitt ähnlich hohe Werte.

Mehr noch: Lag der Spiegel bei der Frau sehr hoch, tendierte auch ihr Partner zu hohen Werten, berichtet die Forschergruppe im Fachblatt „Biological Psychiatry“. Wie es zu diesem hormonellen Gleichklang kommt, ist noch unbekannt.

Hohe Oxytocinspiegel scheinen bei den Geschlechtern zudem unterschiedliche Facetten elterlichen Verhaltens zu betonen, ergaben detaillierte Beobachtungen. Frauen mit hohen Werten waren im besonderen Maße hingebungsvoll, suchten immer wieder den Blickkontakt mit ihrem Kind und streichelten es häufiger. Männer mit hohen Werten erwiesen sich dagegen als besonders eifrige „Animateure“, die ihren Sprössling zum Erkunden der Umwelt ermunterten.

Forschung: Ilanit Gordon und Ruth Feldman, Department of Psychology und Gonda Brain Research Center, Bar-Ilan University, Ramat Gan; und andere

Veröffentlichung Biological Psychiatry, Vol. 68(4), pp 377-82, DOI 10.1016/j.biopsych.2010.02.005

WWW:
Psychology Department, Bar-Ilan University
Oxytocin

Lesen Sie dazu im Scienceticker:
„Kuschelhormon“ macht Männer einfühlsam
Gute Väter sind ein bisschen schwanger

Posted in: Psychologie, Vermischtes
Möchten Sie den Beitrag bewerten?
SchlechtLangweiligGut zu wissenInteressantSpannend! (5 Bewertungen, im Schnitt 4,60 von 5)
Loading...

Drucken Drucken


Die Kommentare sind geschlossen.