Posted in: Ernährung, Gesundheit, Medizin 31. März 2010 01:05 Weiter lesen →

Schokolade ist gut für Herz und Kreislauf

Wer regelmäßig etwas Schokolade isst, tut seinem Kreislauf etwas Gutes. Das haben Potsdamer Forscher im Rahmen einer großangelegten Studie zeigen können. Jene Teilnehmer, die pro Tag einen halben Riegel Schokolade verzehrten, hatten ein rund 40 Prozent niedrigeres Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall als solche mit einem sehr geringeren Schokoladenkonsum.

Foto: Christian Daum /aboutpixel.de

Der Effekt lässt sich zumindest teilweise durch einen leicht niedrigeren Blutdruck erklären, fanden Brian Buijsse vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung und seine Kollegen. „Schokolade ist für ihren blutdrucksenkenden Effekt bekannt“, so der Forscher. Die neuen Resultate seien allerdings kein Freibrief für ungehemmten Schokoladenverzehr.

Frühere Studien hatten ergeben, dass Inhaltsstoffe von Kakao, insbesondere solche aus der Gruppe der Flavonole, sich günstig auf Blutgefäße, Blutdruck und Blutgerinnung auswirken. Ob sich diese Effekte letztlich auch in einem geringeren Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen niederschlagen, war allerdings unklar.

Buijsse und Kollegen gingen dieser Frage nach, indem sie die Daten von gut 19.000 Einwohnern von Potsdam und Umgebung auswerteten. Alle waren in den 90er-Jahren im Rahmen einer europaweiten Studie untersucht und ausführlich zu ihren Ernährungsgewohnheiten befragt worden. Im folgenden Beobachtungszeitraum von durchschnittlich acht Jahren erlitten 166 von ihnen einen Herzinfarkt und 136 einen Schlaganfall.

Bei der statistischen Analyse der Daten fanden die Forscher mehrere Unterschiede zwischen jenen Teilnehmern, die pro Tag etwa sechs Gramm kakaohaltiger Schokolade verzehrten, und jenen, die kaum Schokolade aßen. Erstere hatten ein fast 50 Prozent geringeres Schlaganfallrisiko und ein 27 Prozent geringeres Herzinfarktrisiko als letztere. Zudem lagen die beiden Blutdruckwerte bei ihnen um etwa 1 Millimeter Quecksilbersäule (mm Hg) niedriger, berichten die Forscher im „European Heart Journal“.

„Da ein hoher Blutdruck für Schlaganfälle ein stärkerer Risikofaktor ist als für Herzinfarkte, haben wir erwartetet, dass der Schokoladenverzehr auch stärker mit einem verminderten Schlaganfallrisiko verbunden ist. Genau dies haben wir in den Studiendaten gesehen“, so Buijsse weiter. Der Blutdruckunterschied sei in der Potsdamer Gruppe allerdings geringer ausgefallen als in anderen Studien beobachtet. Vielleicht zeige sich hier eine Vorliebe für Vollmilchschokolade, die weniger Kakao und damit auch weniger Flavonole enthalte als Bitterschokolade.

Forschung: Brian Buijsse, Cornelia Weikert, Dagmar Drogan, Manuela Bergmann und Heiner Boeing, Abteilung Epidemiologie, Deutsches Institut für Ernährungsforschung Postdam-Rehbrücke, Nuthetal

Veröffentlichung European Heart Journal, 31. März 2001, DOI 10.1093/eurheartj/ehq068

WWW:
Deutsches Institut für Ernährungsforschung
EPIC-Potsdam-Studie
Flavonoide
Herstellung von Schokolade und Kakao

Lesen Sie dazu im Scienceticker:
Milch schwächt Tee-Wirkung
Schokolade verdünnt das Blut


Möchten Sie den Beitrag bewerten?
SchlechtLangweiligGut zu wissenInteressantSpannend! (12 Bewertungen, im Schnitt 4,42 von 5)
Loading...

Drucken Drucken


1 Kommentar zu "Schokolade ist gut für Herz und Kreislauf"

Trackback | Comments RSS Feed

  1. Reinhard Schmidt sagt:

    Der Beitrag fällt durch seine sachliche Information auf. Es werden konkrete Prozentsätze der Ergebnisse, konkrete Dosierungen und die konkrete Anzahl der untersuchten Personen genannt, so dass man sich ein Bild von der Bedeutung der Aussagen machen kann. Häufig fehlt dies aus gutem Grund.