Posted in: Astronomie 27. Januar 2010 17:15 Weiter lesen →

Die Geburt eines stellaren Riesenbabys

Grafik eines gleißend hellen Sterns, von seinen Polen ausgehende Ströme, umgeben von einem gelb-rötlichen Strudel, umgeben von einem braun-gräulichen, wolkigen Torus Ungeachtet aller Größenunterschiede, verläuft die Geburt massereicher Sterne ähnlich wie die kleinerer Pendants. Diese Ansicht bekräftigen Beobachtungen einer englisch-amerikanischen Forschergruppe. In der Umgebung eines stellaren Riesenbabys mit mindestens dem Zehnfachen der Sonnenmasse konnten sie Strukturen nachweisen, wie sie bereits von weniger massigen Sternen bekannt sind. Lesen Sie mehr bei Scienceticker Astro

Posted in: Astronomie
Möchten Sie den Beitrag bewerten?
SchlechtLangweiligGut zu wissenInteressantSpannend! (noch unbewertet)
Loading...

Drucken Drucken


Die Kommentare sind geschlossen.