- Scienceticker – tagesaktuelle Nachrichten aus Wissenschaft und Technik - http://www.scienceticker.info -

Peter Hintze will zum Mond

Redaktionsblog [1] Peter Hintze (CDU) ist Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie und in dieser Rolle auch Luft- und Raumfahrtkoordinator der Bundesregierung. Er hat heute den Mond für den Wahlkampf erschlossen. Über unseren Trabanten weiß er: „Der Mond ist das Archiv unseres Sonnensystems.“ Und das bei seiner geringen Größe!

Aber mehr noch: „Also auf die Fragen Wo kommen wir her, wo gehen wir hin und wie können wir die Zukunft unseres blauen Planeten bewahren, ist der Mond von höchster Bedeutung.“ (Quelle: Deutschlandfunk [2]) Da betritt Peter Hintze mutig Neuland, denn unter dem Aspekt „wo gehen wir hin“ haben bisher nur Astrologen den Mond befragt.

„Der Mond ist sowas wie ein natürlicher Raumflughafen für die Erde“, weiß Hintze und sieht bereits Fahrzeuge den Staub unseres Trabanten durchpflügen, der im übrigen „eine hervorragende Forschungsplattform“ sein soll. Über einen Zeitraum von fünf Jahren möchte er 1,5 Milliarden Euro für unbemannte Mondprojekte ausgeben [3], ist aber auch zur Kooperation mit NASA und ESA bereit, wenn wir mit dieser Summe nicht weit genug kommen.

Der Beitrag des Deutschlandfunks endet treffend mit der Bemerkung: „Ob die Vision des Peter Hintze allerdings Wirklichkeit wird, steht buchstäblich in den Sternen. Eine Entscheidung steht nicht an. Wiedervorlage nach dem 27. September.“

S.J.