Posted in: Biologie, Wirtschaft 15. September 2008 18:20 Weiter lesen →

Insekten erwirtschaften 150 Milliarden Euro

Hummel auf einer Blüte Bestäuber wie Bienen und Hummeln haben für die Agrarwirtschaft einen ökonomischen Nutzen von 150 Milliarden Euro jährlich. Diese Summe berechneten französische und deutsche Wissenschaftler. Demnach sind den Insekten knapp ein Zehntel des Gesamtwertes der Weltproduktion an Nahrungsmitteln zu verdanken.

Foto: Adrian Assalve /iStockphoto

Die Zahlen errechneten Wissenschaftler des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung (UFZ) mit französischen Kollegen für das Jahr 2005. Sie schätzten außerdem die Schäden, die durch das Fehlen von bestäubenden Insekten entstehen. Diese sollen mindestens 190 Milliarden Euro pro Jahr betragen, schreiben die Forscher im Fachblatt „Ecological Economics“.

Drei Kategorien agrarischer Produkte seien besonders betroffen, so die Studie: Früchte und Gemüse durch einen Verlust von jeweils 50 Milliarden Euro, gefolgt von essbaren Ölfrüchten mit 39 Milliarden Euro.

Ein kompletter Rückgang der Insektenbestäuber würde die Weltagrarproduktion stark verändern, befürchten die Forscher. Besonders Importeure wie die Europäische Union wären betroffen. Global betrachtet seien die Länder auf der Nordhemisphäre verwundbarer als die Länder im Süden. Ihre Studie sei aber keine Vorhersage, betonen die Autoren, da sie mögliche Anpassungsstrategien nicht berücksichtigen könne. Selbst der Komplettverlust an Insektenbestäubern führe zwar nicht zum Zusammenbruch der Agrarproduktion. Es würde aber zu einschneidenden Verlusten kommen.

Forschung: Nicola Gallai, Nationalen Institutes für Agrarforschung (INRA), Josef Settele, Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ), u.a. in Ecological Economics; doi:10.1016/j.ecolecon.2008.06.014

WWW:
Artikel in Ecological Economics
Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ)

Lesen Sie außerdem im Scienceticker:
Mögliche Gefahr durch importierte Hummeln

Posted in: Biologie, Wirtschaft
Möchten Sie den Beitrag bewerten?
SchlechtLangweiligGut zu wissenInteressantSpannend! (noch unbewertet)
Loading...

Drucken Drucken


Die Kommentare sind geschlossen.