Posted in: Biologie 30. Juni 2008 13:22 Weiter lesen →

Hummeln erwärmen sich für gutes Futter

Foto zeigt eine dunkel behaarte Hummel mit hellem Brustpelz auf einem Stein, am hinteren Bein ein gelbes Päcken aus gesammeltem Blütenstaub Hummeln erwärmen sich für hochwertige Nahrung, demonstrieren Experimente amerikanischer Biologen. Die emsigen Insekten heizen ihren Brustkorb umso stärker auf, je höher der Nährstoffgehalt des von ihnen gesammelten Blütenstaubs ist.

Hummeln saugen nicht nur zuckerhaltigen Nektar auf, sondern sammeln in einem „Körbchen“ am hinteren Beinpaar auch Pollen. Foto: EHM02667 (GnuFDL)

Die Leistung der Flugmuskulatur steige mit der Gewebetemperatur, erklären die Forscher um James Nieh von der University of California, San Diego, im „Journal of Experimental Biology“. Daher sei es denkbar, dass das Aufheizen eine bessere Ausnutzung hochwertiger Nahrung erlaube. Vielleicht diene die erhöhte Temperatur aber auch als Motivation für weitere Sammlerinnen.

Nieh und Kollegen beobachteten Sammlerinnen der nordamerikanischen Hummel Bombus impatiens, die zu einem Futterschälchen ausschwärmten. Anhand der vom Brustkorb abgegebenen Infrarotstrahlung bestimmten die Forscher die Flugmuskel-Temperatur der Tiere. Diese lag gut 1,4 Grad Celsius über der Umgebungstemperatur, wenn das Futterschälchen reinen Pollen enthielt. Mit jeder Reduzierung des Pollenanteils um 25 Prozentpunkte sank der Temperaturunterschied allerdings um 0,4 Grad Celsius.

Die erhöhte Temperatur behielten die Hummeln auch im Nest einige Zeit bei, beobachteten Nieh und Kollegen. Und da die Sammlerinnen während und nach ihrer Rückkehr immer wieder Kolleginnen anrempelten, könnte die Brustkorb-Temperatur bei solchen Körperkontakten theoretisch auch Hinweise auf die Qualität der Futterquelle übermitteln.

Forschung: Katherine S. Mapalad, Daniel Leu und James C. Nieh, Division of Biological Sciences, University of California – San Diego, La Jolla

Veröffentlichung Journal of Experimental Biology, Vol. 211, pp 2239-42, DOI 10.1242/jeb.016642

WWW:
Nieh Lab, UC San Diego
Wärmehaushalt der Hummel

Lesen Sie dazu im Scienceticker:
Gehaltvoller Blütenstaub für dicke Brummer
Hummeln mögen warmen Treibstoff

Posted in: Biologie
Möchten Sie den Beitrag bewerten?
SchlechtLangweiligGut zu wissenInteressantSpannend! (noch unbewertet)
Loading...

Drucken Drucken


Die Kommentare sind geschlossen.