Posted in: Gesundheit, Medizin, Vermischtes 13. Dezember 2007 12:03 Weiter lesen →

Weniger Herzinfarkte an Weihnachten

Mit ihren Verwandtenbesuchen und reichlichem Essen werden die Weihnachtsfeiertage häufig als belastend wahrgenommen. Zumindest auf das Herz scheint dies aber nicht auszuwirken, lassen Untersuchungen Ludwigshafener Kardiologen vermuten. Ab dem 23. Dezember sinkt die Häufigkeit von Herzinfarkten demnach unter den Durchschnittswert.

„Dieser Befund kommt völlig unerwartet“, erklärt Jochen Senges vom Institut für Herzinfarktforschung Ludwigshafen, „weil andere Festtage wie zum Beispiel der eigenen Geburtstag vor allem bei Männern mit einer deutlich höheren Infarktquote verbunden sind.“ Vor allem Risikopatienten sollten des ungeachtet auch an den Feiertagen darauf achten, ihre Medikamente zu nehmen und Stress nach Möglichkeit meiden.

Senges und seine Kollegen analysierten Daten über rund 36.400 Herzinfarktpatienten in einigen Hundert Kliniken, die in dem Register Mitra Plus gesammelt worden waren. Dabei konzentrierten sie sich auf den Beginn der Beschwerden und vermieden so Fehleinschätzungen, wie sie sich aus einer verzögerten Klinikaufnahme ergeben könnten. Entgegen den Erwartungen, liegt die tägliche Infarktquote schon in den Vorweihnachtstagen nicht über dem über das Jahr berechneten Mittelwert. Und ab dem 23. Dezember sinkt sie sogar auf etwa 90 Prozent dieses Werts.

Tages- und jahreszeitliche Schwankungen der Infarkthäufigkeit waren schon früher beobachtet worden. Die Ursache dafür liege vor allem in der jeweilige Balance der Aktivitäten im sympathischen und parasympathischen Nervensystem, so Senges. „Schon deshalb war zu erwarten, dass zu Weihnachten – ähnlich wie bei Geburtstagen – die Herzinfarktrate zunimmt.“ Dass dies nicht der Fall sei, mache Weihnachten „zu einer sehr interessanten Ausnahme von der Regel“.

Forschung: Jochen Senges, Stiftung Institut für Herzinfarktforschung, Ludwigshafen

WWW:
Institut für Herzinfarktforschung
Deutsche Herzstiftung
Herzinfarkt: Alarmzeichen
Autonomes Nervensystem

Lesen Sie dazu im Scienceticker:
Körperfett stört Kreislauf
Koronare Herzkrankheit weitgehend vermeidbar

Möchten Sie den Beitrag bewerten?
SchlechtLangweiligGut zu wissenInteressantSpannend! (1 Bewertungen, im Schnitt 5,00 von 5)
Loading...

Drucken Drucken


Die Kommentare sind geschlossen.