Posted in: Kultur, Soziales 18. Oktober 2007 12:39 Weiter lesen →

Wikipedia auf zwei Säulen

Wikipedia-Logo Nur gelegentlich und anonym mitwirkende Personen können für ein offenes Gemeinschaftsprojekt von großer Bedeutung sein. Zu diesem Schluss kommt eine amerikanische Soziologin nach einer Analyse der freien Enzyklopädie Wikipedia. Beiträge von “barmherzigen Samaritern” tragen demnach ebenso zur Qualität des Inhalts bei wie solche von engagierten “Eiferern”.

“Dieses Ergebnis ist neuartig und unerwartet”, erklärt Denise Anthony vom Dartmouth College. Bei bisherigen Laborstudien zum Gemeingut seien eher zufällig mitwirkende, außenstehende Personen nicht berücksichtigt worden. “Erst anhand einer Situation aus dem wirklichen Leben konnten wir erkennen und würdigen lernen, welchen Beitrag die Barmherzigen Samariter leisten.”

Denise Anthony Denise Anthony
Foto: Dartmouth College

Bei der Wikipedia kann jedermann anonym oder als angemeldeter Benutzer Beiträge einstellen oder verändern. Am Beispiel von 7.058 Mitwirkenden an der französischen und holländischen Ausgabe untersuchten Anthony und zwei Kollegen, in welchem Maße diese beiden Nutzergruppen zu den Inhalten der Enzyklopädie beitragen.

Als Indikator für die Güte der einzelnen Beiträge ermittelte das Trio, wie häufig diese von anderen Nutzern verändert oder aber gelöscht worden waren – ablesbar an der Versionsgeschichte eines jeden Artikels. Das Resultat: Während Beiträge von registrierten Autoren umso eher beibehalten wurden, je aktiver diese waren, lagen die Verhältnisse bei den anonymen Mitwirkenden umgekehrt. Im Schnitt erzielte die Masse der Gelegenheitsschreiber sogar etwas höhere Güte-Werte.

Laut Anthony verlangt zumindest die englische Wikipedia von anonymen Vielschreibern, sich anzumelden. Nach Ansicht der Forscherin dürfte diese Maßnahme helfen, Vandalismus vorzubeugen. “Ich denke jedoch nicht, dass sie die Arbeit der Barmherzigen Samariter beeinträchtigen wird.” In der Enzyklopädie gibt es zudem Seiten, die nur von registrierten Benutzern bearbeitet werden dürfen. Auch sollen künftig standardmäßig nur begutachtete, “stabile” Artikelversionen angezeigt werden.

Forschung: Denise Anthony und Sean W. Smith, Sociology Department und Computer Science Department, Dartmouth College, Hanover, New Hampshire; Tim Williamson, Ning Inc., Palo Alto, Kalifornien

Veröffentlichung Dartmouth Technical Report TR2007-606

WWW:
Die Arbeit online
Homepage Denise Anthony
Wikipedia
- Freie Inhalte, Geschützte Seiten
Wer schreibt da in der Wikipedia?

Posted in: Kultur, Soziales
Möchten Sie den Beitrag bewerten?
SchlechtLangweiligGut zu wissenInteressantSpannend! (noch unbewertet)
Loading ... Loading ...

Drucken Drucken


Die Kommentare sind geschlossen.