Posted in: Chemie, Medizin 6. November 2006 17:25 Weiter lesen →

Falsche Kuhhaut narrt Blutsauger

Mit einer raffinierten Täuschung wollen Schweizer Forscher Zecken das Fürchten lehren. Die von ihnen präparierte Silikonmembran vermittelt den Blutsaugern den Eindruck, sie säßen auf einer Kuhhaut. Und während die Tiere Mahlzeit halten, können unter standardisierten Bedingungen neue Gegenmittel getestet werden.

Ohne solche Akarizide sei in großen Teilen der Welt heute keine Tierhaltung mehr vorstellbar, schreiben Thomas Kröber und Patrick Guerin von der Universität Neuchâtel im Fachblatt „Pest Management Science“. Allerdings entwickelten die Zecken mit der Zeit Resistenzen, sodass laufend nach neuen Wirkstoffen gefahndet werden müsse. Die entsprechenden Tests sind umso aufwändiger, als keine Kuh der anderen gleicht.

Hier kommt die künstliche Kuhhaut der beiden Forscher ins Spiel. Es handelt es sich um eine mit Zellulosefasern verstärkte Silikonmembran, die sich ähnlich elastisch verhält wie ihr Vorbild. Um die Illusion perfekt zu machen, ist sie zudem mit einem Extrakt von Rinderhaar imprägniert und mit Haaren gespickt. Lediglich einige Hundertstel Millimeter dünn, kann sie von den Mundwerkzeugen des Gemeinen Holzbocks (Ixodes ricinus) problemlos durchdrungen werden.

Kröber und Guerin setzen Zecken in einen Plexiglas-Zylinder, dessen unteres Ende mit der Kunsthaut bespannt ist und in etwas Rinderblut taucht. Daraufhin gehen nicht nur bis zu 100 Prozent der Blutsauger ans Werk, berichten die Forscher. Auch ergeben sich bei Zugabe verschiedener Wirkstoffe zu dem Rinderblut gut reproduzierbare Resultate. Schon bei geringsten Konzentrationen werden Effekte auf das Zentralnervensystem der Spinnentiere erkennbar, indem diesen förmlich die „Knie“ zu zittern beginnen.

Forschung: Thomas Kröber und Patrick M. Guerin, Physiologie sensorielle, Institut de biologie, Université de Neuchâtel

Online-Veröffentlichung Pest Management Science, 6. November 2006, DOI 10.1002/ps.1293

WWW:
Homepage der Arbeitsgruppe
Vampire aus dem Unterholz
Friedrich-Löffler-Institut
Durch Zecken übertragene Krankheiten

Lesen Sie dazu im Scienceticker:
Jedes zehnte Zootier mit Lyme-Borreliose infiziert

Posted in: Chemie, Medizin
Möchten Sie den Beitrag bewerten?
SchlechtLangweiligGut zu wissenInteressantSpannend! (noch unbewertet)
Loading...

Drucken Drucken


Die Kommentare sind geschlossen.